Über die Rallye

Hintergrund
Die Allgäu-Orient Rallye (AOR) ist eine „Low Budget Rallye“ für Leute, die eine bezahlbare Alternative zu anderen, oft sehr teuren Rallyes suchen und sich auf ein kalkulierbares Abenteuer einlassen wollen.
Sie  ist eines der letzten automobilen Abenteuer dieser Welt – und wir sind dabei.
www.allgaeu-orient.de/idee

Zu verdanken haben wir das Bruno und Kirsten, die in einer seltsamen Laune die Idee hatten, an der Allgäu-Orient Rallye teil zu nehmen. Da immer mehr die Idee gar nicht so schnapsig fanden, haben wir es geschafft in einer Nacht-und-Nebelaktion zwei Teams anzumelden.

Spielregeln
2015 findet die Rallye zum 10ten Mal statt, beginnt auch dieses Jahr traditionell Anfang Mai.
In 21 Tagen gilt es, Aufgaben zu erledigen und Abenteuer zu bestehen. Die besonderen „Spielregeln“ der Rallye sorgen dafür, dass es nie langweilig wird:

  • Ca. 7.777 km vom Allgäu in den Orient
  • 111 Teams
  • Fahrzeuge min. 20 Jahre alt oder weniger als 1.111 EUR wert
  • Keine Autobahnen, keine Mautstraßen
  • Keine Navigationssysteme
  • Übernachtung pro Person/ Nacht max. 11,11 EUR

Zu gewinnen gibt es übrigens ein echtes Kamel, wer kann da schon wiederstehen?!?

Der wohltätige Gedanke
Die Allgäu-Orient Rallye ist keine reine Spaßveranstaltung sondern gilt vor allem einem guten Zweck. So bleiben die Fahrzeuge nach der Rallye in Jordanien und gehen an eine gemeinnützige königlich jordanische Organisation über, die sich um die Verwertung der Fahrzeuge kümmert. Die Erlöse fließen sozialen Projekten in Jordanien zu.
Unterwegs werden weitere karitative Projekte unterstützt und in den vergangenen Jahren kamen bereits beachtliche Ergebnisse dabei raus, die wohl manchen Entwicklungshilfeminister aufhorchen lassen.

Außerdem wollen wir, das Hello World Team, ein eigenes gemeinnütziges Projekt auf die Beine stellen. Da es in unserem Team einige Informatiker hat, haben wir uns überlegt, unterwegs eine Schule oder soziale Einrichtung mit PCs auszustatten